Das Althoff Seehotel liegt direkt am Tegernsee.

Wenn es bei uns schon nicht schneit, dann machen wir eben snow-seeking. Und so kam es, dass wir im Januar spontan zum Tegernsee fuhren, um ein Spa-Wochenende zu machen. Da wir große Lust auf Sauna, Pool und Dampfbad hatten, und uns grundsätzlich etwas verwöhnen lassen wollten, fiel die Wahl ziemlich schnell auf das Seehotel Überfahrt in Rottach-Egern. Wir kennen die Ecke ganz gut – Landschaftlich ist es unsere Meinung nach eine der schönsten Ecken Deutschlands! Und so war es irgendwie logisch, auch eines der schönsten Hotels Deutschlands auszuprobieren. Es ist nicht nur Mitglied der Leading Hotels Of The World (LHW), sondern auch das einzige in Bayern, dass ein 3-Sterne-Restaurant beherbergt.

So, nun aber genug beschrieben, hier die Experience:
Schon bei Ankunft mit dem Auto wurden wir locker-höflich empfangen, unser Gepäck entgegengenommen, das Auto schneesicher geparkt und wir zur Rezeption begleitet. Dort wurden wir bereits erwartet und mit vollem Namen begrüßt. Das gibt schon mal den ersten Stern.
Da wir -trotz Staus- bereits 13:30 ankamen, war unser Zimmer noch nicht ganz fertig (Check-In ist 15:00 Uhr). Das Zimmer wäre zwar fertig, aber die Hausdame hätte es noch nicht abgenommen, und daher könnten wir noch nicht rein. Wie auch immer, das störte uns nicht wirklich, denn wir hatten hunger. Und da das Hotel selbst über mehrere Restaurants verfügt, entschieden wir uns für das italienische Lokal Il Barcaiolo. In aller Kürze: Küche absolut Top (besonders der Hirsch war der Knaller!), Service gut (Besteck fehlte), Aussicht mies (auf die Einfahrt des Hotels.)

Gut gestärkt und um 100 EUR leichter bezogen wir unser Zimmer. Gebucht hatten wir ein Elegant Nature Zimmer mit Bergblick (viel mehr war da auch nicht frei), was einem Standartzimmer entspricht. Nun sagen wir mal so: meckern kann man grundsätzlich eigentlich überhaupt nicht. Größe, Austattung und Sauberkeit ließen keine Wünsche offen. Von einem „Elegant Nature“ Zimmer allerdings hätten wir eher einen leichten, luftigen, holzig-cleanen Raum erwartet, und nicht 90ies-Stil mit Samt und Teppich. Und Bergblick… Nun ja, wenn man auf die Zimmereigene Terrasse geht und um die Ecke guckt, sieht man wahrscheinlich auch die Berge.

 

Hotel Althoff am Tegernsee mit super Wellnessbereich Sauna und Dampfad und Pool
Dennoch: für die flauschig-weichen Bademäntel, die fluffigen Hausschuhe, die dicken Handtücher, die elektrischen Vorhänge und das Pillow-Menu, das sogar Rosshaar-Kissen anbot gibts den zweiten Stern. Meine Referenz allerdings für ein Berghotel bleibt zimmertechnisch immer noch das W Verbier.
Und was macht man nun im Winter in der Kälte? Richtig, Wellness! Und das kann das Seehotel doch ganz gut. Der Innenpool ist angenehm groß, bietet ausreichend weiche Liegen, einen Whirlpool und eine gechillte Atmosphäre – aber auch hier ist alles irgendwie 90er. Also ab in die Sauna des 4 Elements Spa. *(am Ende des Beitrages findet Ihr die 360 Grad Bilder!)

 

Am besten haben uns das Hammam, das Kräuter-Dampfbad und die Salzsauna gefallen. Sauberkeit und Atmosphäre waren top, aber die Spa-Landschaft von Gut Ising hat uns besser gefallen. Ziemlich cool allerdings ist die Kamin-Lounge (kein echtes Feuer!) mit Bibliothek und Trinkbrunnen zum abchillen vor, zwischen oder nach dem Saunieren. Dafür gibts dann doch den dritten Stern.

Bevor wir abends nach Rottach zum essen gingen, waren wir noch auf Tea-Time in der sehr ansprechenden Hotel-Lobby. Vorab: hier gibts den vierten Stern, denn sowohl Auswahl als auch Qualität und Präsentation waren überragend. Wir könnten jetzt kleinlich sein und sagen, dass Ronnefeld Tee nicht das Ultimo in Sachen High-End-Tee ist, (Singapore Airlines z.B. hat in seiner Lounge in SIN eine luxuriösere Auswahl), aber das Gesamtpaket war einfach stimmig und mindestens dem Adlon ebenbürtig.

Geschlafen haben wir bei Aplenluft und einem herrlichen Bett bestens – und in den Tag sind wir dann erst Mal frühmorgens und vor dem Frühstück im Spa gestartet.
Hungrig und ehrlich gesagt mit sehr hoher Erwartung (das Hotel selbst rühmt sich mit dem besten Frühstück im Alpenland) fanden wir sogleich einen schönen Platz am Panoramafenster. Und ja, die Qualität ist über jeden Zweifel erhaben. Frisch gepresste Säfte, Smoothies, tolle, regionale Backwaren, super gute Eierspeisen, toller Kaffee, Obst, Joghurts und ein wirklich gutes Bircher-Müsli ließen keine Wünsche offen. Auch Weisswurst und verschiedene Fischsorten waren im Angebot. So saßen wir fast zwei Stunden mit Sonntagszeitung und Sekt (der war im Gegensatz zu Gut Ising inklusive) und waren tiefenenstpannt. Ein fünfter Stern, aber hallo!

Zum Schluss wurden wir noch herzlich verabschiedet, nachdem das Gepäck bereits im Auto vertstaut und selbiges vorgefahren wurde.

Um die Eingangsfrage noch zu beantworten: ja, man kann das noch toppen. Muss man aber nicht!

 

Hotel Althoff am Tegernsee mit super Wellnessbereich Sauna und Dampfad und Pool

* Hier nun die 360 Grad Bilder: